Hallo liebe Oldtimerfreunde,

in diesem Jahr sind wir mit dem ROP on Tour wieder unterwegs. Für alle Veranstaltungen, die Ihr hier auf unserer Homepage findet, könnt Ihr Euch anmelden über unsere E-Mail-Adresse: rop-eltville@freenet.de. Nicht nur Autos sondern auch historische Motorräder sind bei den Veranstaltungen willkommen! Wie das geht, steht in jeder Einladung, die Ihr unter diesem Absatz findet.

 

- 15. August bei Baron zu Knyphausen in Erbach/ noch 23 Plätze frei

- 26. September in der Klostermühle in Kiedrich / noch 33 Plätze frei

- 3. Oktober Saison Abschluss bei Klaus Mucke und Team (mehr Infos demnächst)

 

Euer ROP on Tour-Team


 

Oldtimer-Brunch auf Schloss Johannisberg am 25. Juli

Liebe Oldtimerfreunde,

am 25. Juli (von 10 - 15 Uhr) will das ROP erneut mit Euch on Tour gehen - dieses Mal zum Schloss Johannisberg. Da an diesem Tag abends ein Konzert des Rheingau Musik Festivals stattfindet, müssten wir bis um 15 Uhr das Schlossgelände verlassen haben.

 

Schloss Johannisberg ist das älteste Riesling-Weingut der Welt. Seit über 300 Jahren wird hier ausschließlich Riesling angebaut. Mehr zur Geschichte des Schlosses und des Klosterweinguts findet Ihr hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Johannisberg_(Rheingau)#Anfänge_und_Klosterweingut


Für das ROP sind im „Weingarten“ Plätze reserviert. Dort werden an diesem Tag für uns neben Flammkuchen und Vesperkörbchen auch eine Frankfurter Platte und hausgebeizter Wildschwein- und Rehschinken angeboten. Die Bezahlung von Speis und Trank erfolgt bei Bestellung.

 

Darüber hinaus gibt es zum Schloss gehörig ein paar hundert Meter weiter einen Weinausschank am „Goethe Blick“. Hier kann man Weine probieren und hat zudem von den Picknick-Tischen und Bänken aus einen wunderbaren Blick über den Rheingau.

 

Die Kontakterfassung bei bei den Gastros erfolgt über die „Luca-App“, die für iPhones oder Android- Smartphones in den jeweiligen Stores herunterzuladen und im Vorfeld der Veranstaltung zu aktivieren ist. Für Leute, die kein Smartphone haben – Ihr werdet durch das Service-Personal bei der Platzeinnahme angemeldet.

Da wir für diese wunderschöne Location einen Obulus zahlen mussten, würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr uns mit einer Spende (in unseren „Benzinkanister“ am Stand) unterstützt - Danke!

Da die Corona-Pandemie leider noch immer andauert, sind auch weiterhin gewisse Dinge einzuhalten, womit wir bei der Anmeldung angekommen wären.

 

Wer an dem Treffen teilnehmen möchte, kann sich bis zum 23. Juli anmelden. Wie schon im letzten Jahr erfolgt die Anmeldung ausschließlich über unsere E-Mail Adresse: rop-eltville@freenet.de. Die Teilnahme ist auf insgesamt 50 Oldtimer-Fahrzeuge begrenzt.

Die Anmeldemail muss folgendes enthalten:
  - Veranstaltungsort (im Betreff der Mail da wir mehrere Veranstaltungen haben)
  - Vorname und Name des Fahrers
  - Oldtimer-Kennzeichen
  - Anzahl der Personen im Fahrzeug

 

Nach der vollständigen Anmeldung erhaltet Ihr von uns eine kurze Bestätigungsmail.
Fahrzeuge die nicht angemeldet wurden, werden an der Einfahrt abgewiesen und müssen sich außerhalb des Schlossgeländes einen Parkplatz suchen.

Wir bitten Oldtimerfreunde, die sich angemeldet haben, dann aber doch nicht kommen können, spätestens bis zum 23. Juli abzusagen, damit andere nachrücken können.


Adresse:
Schloss Johannisberg, 65366 Geisenheim-Johannisberg

Es gelten die dann die zu diesem Zeitpunkt gültigen hessischen Corona-Bestimmungen. Bei extrem schlechtem Wetter findet die Veranstaltung nicht statt.

Bei Fragen könnt ihr Euch gerne an uns wenden!


Mit ros(t)igen Grüßen aus Eltville im Herzen des Rheingaus
Udo Berghäuser und Reinhard Kühn und das gesamte Team des Rheingauer Oldtimer Picknicks


 

Oldtimer-Brunch bei Baron zu Knyphausen

in Erbach am 15. August

 

Liebe Oldtimerfreunde,

 

am 15. August (ab 10 bis 16 Uhr) möchten wir vom ROP on Tour Euch gern zum Draiser Hof in Erbach zu einem Oldtimer-Brunch bei Baron zu Knyphausen entführen. Doch bevor wir zu weiteren Einzelheiten kommen, möchten wir Euch erst mal etwas über den Draiser Hof und die Familie zu Knyphausen erzählen.

 

 

„Im Jahre 1818 erwarb die Familie des ostfriesischen Adelsgeschlechtes – die Barone zu Knyphausen, deren Familienmitglieder als Generäle und Minister der Preußischen Krone dienten – den Draiser Hof im Rheingau, eine ehemalige Dependance der Abtei Kloster Eberbach. Der schon im Jahre 1141 gegründete Draiser Hof wurde schon früh von den Zisterzienser-Mönchen als Weinkeller genutzt.

Die erste Erwähnung des Draiser Hofes als Cellarium geht auf das Jahr 1163 zurück. Heute wird der Draiser Hof und das Weingut in achter Generation durch Baron Frederik zu Knyphausen und seine Familie bewirtschaftet.

 

 Das Weingut Baron Knyphausen – mit seinen weltweit bekannten Lagen wie dem Erbacher MarcobrunnErbacher Hohenrain oder Erbacher Steinmorgen – zählt zu den bedeutenden Weingütern in Deutschland und ist, durch den konsequenten Umbau durch Baron Gerko zu Knyphausen (Vater des heutigen Eigentümers) zu einem Qualitätsproduzenten, seit 1972 Mitglied im VDP Rheingau (Verband Deutscher Prädikats-Weingüter) und Gründungmitglied der Charta-Vereinigung, die eine Vorreiterrolle für die heutigen VDP-Grossen Gewächse gespielt hat.

 

 

Die Weinberge des Weingutes sind mit 75% Riesling sowie 15% Pinot Noir bestockt. Die restlichen 10% sind zum einem mit der autochthonen Rebsorte Roter Riesling sowie im Historischen Rebensatz mit 7 verschiedenen Rebsorten bepflanzt. Die Produktionsmenge des Weingutes beträgt ca. 70.000 Flaschen im Jahr.“

 

Baron Frederik zu Knyphausen, seine Familie und sein Team freuen sich darauf, uns auf ihrem Hofgut in der Weinlounge zu bewirten. Wir haben dort einen eigenen Parkplatz in unmittelbarer Nähe zur Weinlounge. Die Speise- und Getränkekarte sind als Bilddateien angehängt. Gerne könnt Ihr auch Euer eigenes Picknick mitbringen und es durch Speisen und Getränke der Weinlounge ergänzen. Aber bitte: selbst mitgebrachte Speisen und Getränke nicht in der Weinlounge verzehren, sondern auf unserem Parkplatz und keinen Müll zurücklassen!

 

 

Im Übrigen bietet der Draiser Hof ein Hotel, eine Vinothek und einen eigenen Hofladen. Die Vinothek ist an diesem Tag geöffnet, so dass sich der ein oder andere köstliche Rebtropfen mit nach Hause retten lässt. Evtl. gibt es ja auch den einen oder die andere unter Euch, die sich gerade für einen anstehenden persönlichen Anlass nach einem entsprechenden Hotel umschauen - eine persönliche Beratung vor Ort lässt sich auf Wunsch bestimmt einrichten.

 

Wir hoffen, dass wir mit den Bilder und der Beschreibung Euer Interesse wecken konnten. 

 

Da die Corona-Pandemie leider noch immer andauert, sind auch weiterhin gewisse Dinge einzuhalten, womit wir bei der Anmeldung angekommen wären.

 

Wer an dem Treffen teilnehmen möchte, kann sich bis zum 13. August anmelden. Wie schon im letzten Jahr erfolgt die Anmeldung ausschließlich über unsere E-Mail Adresse: rop-eltville@freenet.de. Die Teilnahme ist auf insgesamt 80 Oldtimer-Fahrzeuge begrenzt. 

 

Die Anmeldemail muss folgendes enthalten:
- Veranstaltungsort (im Betreff der Mail da wir mehrere Veranstaltungen haben)
- Vorname und Name des Fahrers
- Oldtimer-Kennzeichen
- Anzahl der Personen im Fahrzeug

 

Nach der vollständigen Anmeldung erhaltet Ihr von uns eine kurze Bestätigungsmail.
Fahrzeuge die nicht angemeldet wurden, werden an der Einfahrt abgewiesen!
 
Wir bitten Oldtimerfreunde, die sich angemeldet haben, dann aber doch nicht kommen können, spätestens bis zum 13. August abzusagen, damit andere nachrücken können.

 

Die Kontakterfassung erfolgt vorrangig über die „Luca-App“, die für iPhones oder Android- Smartphones in den jeweiligen Stores herunterzuladen und im Vorfeld der Veranstaltung zu aktivieren ist. Als zweite Möglichkeit bieten wir das bekannte Kontaktformular für alle an, die keine Smartphone besitzen. Dies bitte im Vorfeld der Veranstaltung ausdrucken und komplett ausgefüllt zum Brunch mitbringen!
Wenn Ihr angemeldet seid, aber kein Smartphone mit der entsprechenden App oder kein komplett ausgefülltes Kontaktformular mitbringt, müsst Ihr leider erst ein Kontaktformular ausfüllen bevor Ihr auf den Draiser Hof einfahren dürft!

 

 

Wer kein Smartphone besitzt, kann mit einem Doppelklick links auf das Formular den Gäste-Erfassungsbogen herunterladen und ausgefüllt mitbringen!

 

Adresse:

Draiser Hof, Erbacher Str. 26-28, 65346 Erbach

 

Wir behalten uns vor, einige von uns ausgesuchte Oldtimer in der Nähe der Vinothek zu Präsentationszwecken auszustellen, sofern Ihr das möchtet. Die Auswahl erfolgt über unser Team bei der Einfahrt.

 

Es gelten die dann die zu diesem Zeitpunkt gültigen hessischen Corona-Bestimmungen. Bei extrem schlechtem Wetter findet die Veranstaltung nicht statt.

 

Bei Fragen könnt ihr Euch gerne an uns wenden!

 

Mit ros(t)igen Grüßen aus Eltville im Herzen des Rheingaus
Udo Berghäuser und Reinhard Kühn und das gesamte Team des Rheingauer Oldtimer Picknicks

 


Oldtimer-Brunch bei der Klostermühle

in Kiedrich am 26. September 

 

Liebe Oldtimerfreunde,

 

am 26. September ( von 10 - 16 Uhr) will das ROP erneut mit Euch  on Tour gehen - dieses Mal zur Klostermühle in Kiedrich.

 

Ein paar Worte zur Location: Lorenz Witte führt zusammen mit seiner Frau Catharina die traditionsreiche Klostermühle (erste Erwähnung 1218) nun schon in der achten Generation. Neben dem Weinhotel, das auch für alle Arten von Feierlichkeiten genutzt werden kann, gibt es das Weingut mit 6 Hektar besten Gewächsen in den Eltviller Lagen.

 

In der Restaurantküche, geleitet von M. Holzappel und C. Tamm, wird viel Wert auf regionale marktfrische Produkte gelegt. Die Speise- und Getränkekarte ist angehängt. Untergebracht sind wir im "neuen Weingarten“, der schräg gegenüber vom Parkplatz liegt. 

 

 

Lorenz öffnet auf Wunsch seine Vinothek, wo der hauseigene Wein verkostet und auch erworben werden kann.

 

Wir hoffen, dass wir mit den Bildern und der Beschreibung Euer Interesse wecken konnten. 

 

Da die Corona-Pandemie leider noch immer andauert, sind auch weiterhin gewisse Dinge einzuhalten, womit wir bei der Anmeldung angekommen wären.

 

Wer an dem Treffen teilnehmen möchte, kann sich bis zum 24. September anmelden. Wie schon im letzten Jahr erfolgt die Anmeldung ausschließlich über unsere E-Mail Adresse: rop-eltville@freenet.de. Die Teilnahme ist auf insgesamt 60 Oldtimer-Fahrzeuge begrenzt. 

 

Die Anmeldemail muss folgendes enthalten:
- Veranstaltungsort (im Betreff der Mail da wir mehrere Veranstaltungen haben)
- Vorname und Name des Fahrers
- Oldtimer-Kennzeichen
- Anzahl der Personen im Fahrzeug

 

Nach der vollständigen Anmeldung erhaltet Ihr von uns eine kurze Bestätigungsmail.
Fahrzeuge die nicht angemeldet wurden, werden an der Einfahrt abgewiesen!

 

Nach der vollständigen Anmeldung erhaltet Ihr von uns eine kurze Bestätigungsmail.
Fahrzeuge die nicht angemeldet wurden, werden an der Einfahrt abgewiesen!
 
Wir bitten Oldtimerfreunde, die sich angemeldet haben, dann aber doch nicht kommen können, spätestens bis zum 24. September  abzusagen, damit andere nachrücken können.

 

Die Kontakterfassung erfolgt vorrangig über die „Luca-App“, die für iPhones oder Android- Smartphones in den jeweiligen Stores herunterzuladen und im Vorfeld der Veranstaltung zu aktivieren ist. Als zweite Möglichkeit bieten wir das bekannte Kontaktformular für alle an, die kein Smartphone besitzen. Dies bitte im Vorfeld der Veranstaltung ausdrucken und komplett ausgefüllt zum Brunch mitbringen!

 

Wenn Ihr angemeldet seid, aber kein Smartphone mit der entsprechenden App oder kein komplett ausgefülltes Kontaktformular mitbringt, müsst Ihr leider erst ein Kontaktformular ausfüllen, bevor Ihr bei der Klostermühle einfahren dürft!

 

Wer kein Smartphone besitzt, kann mit einem Doppelklick links auf das Formular den Gäste-Erfassungsbogen herunterladen und ausgefüllt mitbringen!

 

Adresse:

Klostermühle, An der Klostermühle 3, 65399 Kiedrich.

 

Es gelten die dann die zu diesem Zeitpunkt gültigen hessischen Corona-Bestimmungen. Bei extrem schlechtem Wetter findet die Veranstaltung nicht statt.

 

Bei Fragen könnt ihr Euch gerne an uns wenden!

 

Mit ros(t)igen Grüßen aus Eltville im Herzen des Rheingaus
Udo Berghäuser und Reinhard Kühn und das gesamte Team des Rheingauer Oldtimer Picknicks


Abrollen

 

„Je schöner und voller die Erinnerungen,
desto schwerer ist die Trennung.“

 

Der Spruch ist zwar nicht von uns (Friedrich Bonhoeffer), spiegelt aber schon unser vergangenes Jahr wider, das wir am Sonntag gemeinsam mit allen, die da waren, abgeschlossen haben.

 

Wir denken an die ersten Schreckensbilder der Pandemie, die uns in diesem Frühjahr aus Italien erreicht haben – wir alle waren in einer Schocklage und keiner wusste, wie es denn weiter gehen würde privat/beruflich oder aber auch mit unserer Oldtimerei in diesem Jahr.

 

Begonnen hat es mit dem „virtuellen Anrollen" auf Facebook im April. Doch dann kam ein kleiner Lichtstrahl um die Ecke, wodurch wir unsere Treffen "on Tour" bringen konnten. Das ROP schlüpfte aus seiner Gastgeberrolle und wurde selbst zum Gast bei verschiedenen Gastronomen und Weingütern der Region: Klaus und Magarete Mucke (unsere Freunde und "Haus- und-Hof"-Caterer) haben uns im Juni zu ihrer Staussi eingeladen. Es folgte das Autokino nur für Oldtimer, auch im Juni in Nastätten im Taunus, hierfür nochmal ein herzliches Dankeschön an Ralf Holl. Die nächste Einladung erfolgte durch unseren Stammwinzer und Besitzer des Riesling-Bullis, das Weingut Balthasar Ress. Hier ein herzliches Dankeschön an Familie Ress und Wilma und Nadja! Weiter ging der Reigen mit der Klostermühle in Kiedrich (auch hier ein herzliches Dankeschön an Catharina und Lorenz). Der September brachte den Einblick ins wilde Wispertal und in die Kammerburg (ein herzliches Dankeschön an Angela und Nikolas) und heute dann wieder der Abschluss beim „Oktoberfest“ (ein herzliches Dankeschön an Magarete und Klaus).

 

Nebenbei habe ich persönlich auch sehr viele nette Menschen in Netzwerken kennengelernt, hier sei stellvertretend Mari Sé vom „Oldtimer Netzwerk“ genannt. Ganz herzlichen Dank auch an unseren "Haus-und-Hof"-Fotografen Joachim C. Deutenberg, an die Opel Gang um Axel, die Frankfurter um Melanie und Thomas, den Oldtimer Stammtisch Bad Schwalbach, den MG Club Deutschland, Stammtisch Mainz, die Jaguarfreunde Südwest, die Alt Opel IG in Rüsselheim, den CVC um Günter Kloos und so viele andere mehr...

 

Doch was wäre der ROP ohne seine Helfer: Danke an Barbara, Hans, Brigitte, Heinz, Gaby, Peter, Elfi und unseren Wolfgang!

 

Und natürlich an die wichtigsten Personen bei solch einem Treffen: das seid Ihr alle, die das Rheingauer Oldtimer Picknick von Anfang an geprägt haben und natürlich auch mitgestalten!

 

Danke an Euch für dieses etwas andere Jahr. Wir hoffen, im nächsten wieder „durchstarten“ zu können!

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

P.S. Evtl. ist ein Oldtimer Stammtisch in den Wintermonaten geplant. Natürlich ohne die eingemotteten „Schätzchen“. Wir melden uns!

 

Danke an die Fotografen Melanie Fischer und Joachim C. Deutenberg für die Bilder!


Der ROP auf der Kammerburg

Lassen wir einfach wieder die Bilder für sich sprechen - sie sagen mehr als viele Worte. Tausend Dank an unsere Gastgeber Angela und Nikolas für die super Bewirtung in der wunderschönen Location! Und ganz herzlichen Dank natürlich auch an unser Team, das sich nun seit zwei Jahren zusammen geschweißt hat und Danke an alle Besucher, die den ROP on Tour an der Kammerburg mitgestaltet haben. Euch allen viel Spaß beim Anschauen der Bilder und eine schöne Zeit der Vorfreude auf unser "Abrollen" am 4. Oktober 😉😃!!! Bald mehr dazu.

 

P.S. ein herzliches Dankeschön an Joachim C. Deutenberg für die Bilder!


Heiß war's, schee war's - der ROP in der Klostermühle in Kiedrich.

 

Die Anfahrt morgens durchs Wispertal über Hausen vor der Höhe und runter nach Kiedrich war ja von den Temperaturen her noch gut auszuhalten. Doch das verwandelte sich im Laufe des Tages rasch zu einer backofenartigen Hitze. Lorenz hatte vorgesorgt und seinen Getränkewagen an einen schattigen Platz in der Nähe unseres Parkplatzes gestellt. Der Sonne entgehen konnte man auch im lauschigen Innenhof bei einem wohltuenden Getränk oder einer Leckerei von Lorenz' Extrakarte für die Oldtimerfreunde.

 

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an unsere Gastgeber aus der Klostermühle!!!

 

Alles in allem ein gelungener Tag, wie uns auch vom Oldtimer Stammtisch Schwalbach bestätigt wurde, der unserer Einladung zum „ROP on Tour“ nun schon zum dritten Mal gefolgt ist.

 

Der weitest angereiste Wagen kam dieses Mal aus Stuttgart – ein früher Mercedes Ponton. Zudem waren auch unsere Freunde aus dem Rheingau und den Taunushöhen wieder dabei. Aus ihrer Mitte bekamen wir das Feedback, dass manche durch den „ROP on Tour“ Orte kennenlernen würden, die zwar unmittelbar vor ihrer Haustür liegen, die sie aber dennoch nur vom Namen her kennen.

 

Das ist über die leidige Corona-Situation hinaus eine schöne Inspiration für uns, weiterhin besondere Locations in der Region für unsere „ROP on Tour“-Treffen zu finden. Am 13. September möchten wir Euch gern in einen der äußersten Zipfel des Rheingaus entführen - ins wild romatische Wispertal. Mehr dazu demnächst hier auf Facebook und natürlich auf unserer Homepage!

 

Euer hitzeerprobtes ROP (on Tour)-Team
Udo und Reinhard


Das Rheingauer Oldtimer Picknick beim Weingut Balthasar Ress

Wie lässt sich dieser Tag beschreiben? Frei nach dem Motto Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ möchten wir hier einfach die vielen Bilder sprechen lassen, die von diesem Sonntag zusammengekommen sind. Ganz sprachlos wollen wir den Tag dennoch nicht abschließen. Denn damit dies alles so wie es war und in Einklang mit den aktuellen Corona-Bestimmungen stattfinden konnte, musste im Vorfeld erst mal so Einiges „gewuppt“ werden. Als allererstes ganz herzlichen Dank an die Familie Ress in Hattenheim, die mit ihrem Team großartige Organisationsarbeit geleistet hat. Wilma und Nadja haben zudem innerhalb kürzester Zeit ein 1a Hygiene-Konzept aus dem Boden gestampft, das sich wirklich sehen lassen kann. Chapeau! 

 

Die wunderschöne Location, leckeres Essen und Trinken, und das strahlende Sommerwetter taten ihr Übriges, dem lang ersehnten Wiedersehen der Oldtimerfreunde einen angenehmen Rahmen zu schaffen. Neben den zahllosen Gästen, die sich für die tolle Orga bedankt haben, von unserer Seite noch ein herzliches Dankeschön an drei Clubs: den MG Club Deutschland mit dem Mainzer Stammtisch, den Schwalbacher Oldtimer Stammtisch und an unsere Opel-Gang!

 

Und  zu guter Letzt ganz lieben Dank an unser Helfer-Team, das in diesem Jahr das erste mal fast vollständig im Einsatz war mit: Brigitte und Hans, Gabi und Heinz, Elfi und Peter und Wolfgang am Stand.

 

Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage ...

 

Einen Termin könnt Ihr Euch jetzt schon mal notieren: den 4. Oktober, da wird unser großes „Abrollen" sein (das meinen wir ernst!). Aber bis Oktober sind ja noch zwei Monate, in denen wir Euch natürlich auch ROP on Tour bieten werden.

 

Wir hoffen, Ihr habt das Treffen auf dem Weingut Balthasar Ress genossen und freuen uns, wenn Ihr uns weiter auf Facebook und unserer Homepage folgt.

 

Nach einer kurzen Urlaubspause sind wir bald wieder für Euch da

 

Euer ROP (on Tour)-Team

Udo und Reinhard

 

P.S. Ein Dankeschön an Joachim C. Deutenberg für die Bilder von der Veranstaltung!


Hallo liebe Oldtimer Freunde,

wie Ihr alle wisst, können wir unter den jetzt gegebenen Corona-Bestimmungen immer noch keine eigene Veranstaltung anbieten. Um so schöner war die Einladung von unserem ROP-Freund Klaus Mucke jetzt am Sonntag in Eltville. Bei zünftigem Speis und Trank fanden sich über den Tag verteilt Oldtimerfans mit ca. 50 Fahrzeugen bei "Mucks Straussi" ein. Sehr gefreut hat uns auch der Besuch des "Oldtimer Stammtisch Bad Schwalbach", der mit zahlreichen Fahrzeugen vertreten war.

 

Viele von Euch sagten, sie hätten es genossen, sich wieder mal zu sehen. Es sei eine wohltuende Abwechslung in den anstrengenden Corona Zeiten. Auch Klaus war sehr begeistert und sprach noch am selben Tag eine weitere Einladung für den 3. Oktober aus!

 

Euch allen herzlichen Dank für den gelungenen Tag. Bedanken möchten wir uns auch bei Melanie Fischer aus Frankfurt mit ihrem "Bembel- Käfer Karl" und bei Joachim C. Deutenberg mit dem robinroten "Eric". Beide eint nicht nur der Krabbler aus Wolfsburg, sie waren außerdem so nett, uns ihr Bildmaterial für Veröffentlichungen zur Verfügung zu stellen.


Reinhard und ich haben schon die nächste Einladung erhalten ...

Bald mehr ... bleibt dran ... wie immer im Rheingau :-)

Euer ROP(
2020 on Tour)-Team
Udo und Reinhard

 


Liebe Oldtimer Freunde,

hier eine kleine Zusammenstellung der Medien die bis jetzt was gebracht haben über unseren Autokinoabend nur für Oldtimer in Nastätten im Taunus.

Es gab zwei Berichte von Torsten Stötzer in der Rhein Lahn Zeitung und im Wiesbadener Kurier. Das Bild ist von der Rhein Lahn Zeitung, der Bericht im Wiesbadener Kurier ist fast identisch. Find hier wird gut erklärt wie die Aktion entstanden ist und wer wie beteiligt war.

Dann waren zwei Fernsehsender da. Einmal der SWR und das Mittelrhein TV. Der wirklich sehr schön gemachte Beitrag vom SWR zeigt leider nur das Autokino und Oldtimer erklärt nichts über die Zusammenhänge.

Beitrag SWR:
https://www.swrfernsehen.de/…/lsoldtimerautokinosf-100.html…

 

Mittelrhein TV dagegen zeigt - das gehört zu einer Reportage - die Zusammenhänge auf. Hier bitte ich alle diesen in Youtube zu liken!!! Mittelrhein TV lebt von den Likes!!!

Beitrag Mittelrhein TV:
https://youtu.be/-DcK3Is-OVs

 

Die Oldtimer Markt Redakteure reisten mit einem Ford Mustang aus Mainz an. Ob und wie hier was veröffentlicht wird, weiß ich noch nicht. Wenn was kommen sollte, so reiche ich es nach.

An der Stelle möchte ich mich nochmal bei allen bedanken die uns am Autokinoabend besucht haben!

 

Denkt an unseren Event jetzt am kommenden Sonntag in der "Straussi in Eltville" (Artikel weiter oben)

Euch noch eine schöne Woche

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

Die Auto Kino Nacht nur für Oldtimer

Die meisten Fotos und Filme sind noch auf Kamera und Drohe, von daher nur ein paar Bildchen. 85 Oldtimer,

ca. 180 Personen, ein Fernsehteam vom SWR und das Mittelrhein TV, Oldtimer Markt, Rhein Zeitung und der Wiesbadener Kurier waren auch mit am Start.

 

Wir denken eine gelungene Oldtimer Party für alle die da waren (ein kleiner Einblick ins Publikum: FB, KA, WN, DA, F, GG, KH, HG, LM, HD, MTK, AZ, WW, MZ, MKK und BM. Natürlich ganz viele aus EMS, GOH, RÜD und SWA...(hoffe hab keinen vergessen - sonst Nachmeldung!!!)

 

Ein Dank an die Rheingauer Oldtimer Touren für den toll ausgearbeitet Tourenvorschlag, den doch einige Oldtimer gefahren sind. Und natürlich herzliches Dankeschön an unseren Gastgeber Ralf Holl vom Autokino Nastätten!!!

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

(Übertragung des SWR Beitrags heute am 22. Juni um 18:45 Uhr in der Landesschau im SWR RP)



„Anrollen“ des Rheingauer Oldtimer Picknick am 

12. April in Eltville am Rhein

 

Nach der langen Winterpause freuen wir uns, bei hoffentlich schönem Wetter, wieder viele Oldtimer-Freunde und Besucher ab 10.00 Uhr begrüßen zu können. Erfahrungsgemäß kommen zur Eröffnungsveranstaltung viele historische Fahrzeuge – früh da sein lohnt sich also.

 

Größere Clubs oder Interessengemeinschaften die kommen wollen, werden gebeten, sich im Vorfeld per Mail anzumelden. Wie immer freuen wir uns auf Eure Picknick-Equipments, zeitgenössische Kleidung und Accessoires, die der Veranstaltung immer noch eine ganz persönliche Note geben.

 

Bringen Sie Ihr Picknick mit oder besuchen Sie die anwesenden Gastronomen.

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

Aktuelle Infos immer zeitnah unter:
www.rop-eltville.de
www.facebook.com/events/475252043408788/

 

Weitere Termin in 2020:

 

10. Mai ROP mit dem Spotlight „France mon amour“
12. Juli ROP mit dem Spotlight „Real British“
13. September ROP mit Spotlight „Opel der Zuverlässige“
11. Oktober „Abrollen“ beim Rheingauer Oldtimer Picknick


„France mon amour“ am 10. Mai beim Rheingauer Oldtimer Picknick

 

Bei jedem "Rheingauer Oldtimer Picknick" sind neben den Fahrzeugen für die "Spotlight"-Sonderfläche immer ausdrücklich alle Arten und Marken von Autos, historischen Rollern und Motorrädern willkommen.

 

„France mon amour“

Mit Frankreich assoziieren Viele exzellente Küche, guten Wein und eine gute Prise Laisser-faire. Aber Frankreich steht auch für den revolutionären französischen Automobilbau. So manche Neuigkeit kam von dort und fand oft früher oder später auch Einzug in unsere Fahrzeugtechnik.

 

Wer kennt sie nicht, die Ente, die auch mit schmalem Portemonnaie erschwinglich war. Oder die Citroën ID/DS, die mit ihrem Fahrwerk ein Fahrgefühl wie auf dem Canapé vermittelte. Auf dem Trottoir stand das „Cremeschnittchen“ neben dem Renault R4. Der Peugeot 504 Break war ein reines Raumwunder, nicht nur für Handwerker. Ein 11 CV raste als Gangsterwagen durch unzählige Filme und Louis de Funès sorgte mit einem Citroën Mehari in St. Tropez für Unterhaltung. Und angenehm hydopneumatisch gefedert, ließ es sich im Citroën 15SIX, der „Reine de la Route“, geradezu über die Landstrassen schweben ... ja, man kommt ins Schwärmen ...

 

„France mon amour“ - bei diesem Rendezvous der besonderen Art am 10. Mai freuen wir uns auf alle französischen Oldtimer von "A" wie „Able“ bis zu "Z" wie „Zénith“.

 

Es ist eine Binsenweisheit, dass Savoir-vivre längst nicht nur eine Tugend der Franzosen ist, das verstehen besonders die Rheingauer ebenso gut. Laßt uns bei diesem Rheingauer Oldtimer Picknick jede(r) mit einem weißen Kleidungsstück und einem Strohhut einen Hauch von St. Tropez an die rheinische Riviera nach Eltville bringen. Wir sind schon jetzt in heller Vorfreude auf das Treffen mit Euch!

 

Größere Clubs oder Interessengemeinschaften die kommen wollen, werden gebeten, sich im Vorfeld per Mail anzumelden. Wie immer freuen wir uns auf Eure Picknick-Equipments, zeitgenössische Kleidung und Accessoires, die der Veranstaltung immer noch eine ganz persönliche Note geben.

 

Bringen Sie Ihr Picknick mit oder besuchen Sie die anwesenden Gastronomen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Günter Kloos vom Citroën-Veteranen-Club von Deutschland e.V. für die freundliche Unterstützung bei diesem Spotlight bedanken.

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

Aktuelle Infos immer zeitnah unter:
www.rop-eltville.de
www.facebook.com/events/628729914552071/

 

Weitere Termin in 2020:
12. Juli ROP mit dem Spotlight „Real British“
13. September ROP mit Spotlight „Opel der Zuverlässige“
11. Oktober „Abrollen“ beim Rheingauer Oldtimer Picknick


„Real British“ zu Gast am 12. Juli beim Rheingauer Oldtimer Picknick

 

Bei jedem "Rheingauer Oldtimer Picknick" sind neben den Fahrzeugen für die "Spotlight"-Sonderfläche immer ausdrücklich alle Arten und Marken von Autos, historischen Rollern und Motorrädern willkommen.

 

 

„Real Britsh“

„British cars and lifestyle“ – das bietet eine unglaubliche Bandbreite von Menschen und ihren Autos, für jeden ist etwas dabei. Ob in Frack und Zylinder mit dem Rolls-Royce zum Pferderennen nach Ascot, in Gummistiefeln und Tweedjacke im Land Rover zum Landhaus oder in Cordhose und Schiebermütze im zweisitzigen Roadster zum Hillclimb nach Shelsley Walsh – Hauptsache „real british“.

 

Dazu gehört die nötige Gelassenheit und ein feiner Schuß Humor, zumindest erleichtert das den Umgang mit den manchmal etwas schrulligen englischen Automobilen auch für den Enthusiasten auf dem Kontinent. Dafür entschädigt dann der Fahrspaß, wenn man - vorzugsweise offen – auf einsamen Landstraßen mit dem Engländer unterwegs ist.

 

Auch wenn die englischen Firmen heute nicht mehr führend sind in der Welt, liebenswert sind sie allemal, denn sie haben eine Vielzahl von faszinierenden Modellen hervorgebracht: Neben den oben schon genannten z.B. der Mini, die  Stil-Ikone der 60er Jahre oder der Jaguar E-Type, schlichtweg das „schönste je gebaute Auto“ – das meinte zumindest Enzo Ferrari und der verstand etwas davon.

 

Deshalb sind am 12. Juli alle historischen Fahrzeuge von der Insel eingeladen, sich im Rheingau zu treffen und die Vielfalt der englischen Automobile zu zeigen.

 

Größere Clubs oder Interessengemeinschaften die kommen wollen, werden gebeten, sich im Vorfeld per Mail anzumelden. Wie immer freuen wir uns auf Eure Picknick-Equipments, zeitgenössische Kleidung und Accessoires, die der Veranstaltung immer noch eine ganz persönliche Note geben.

 

Bringen Sie Ihr Picknick mit oder besuchen Sie die anwesenden Gastronomen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Markus von Hammel (MG Club Deutschland e.V. – Stammtisch Mainz) und Joachim Hegny (Jaguar Freunde Süd-West) für die freundliche Unterstützung bei diesem Spotlight bedanken. 

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

Aktuelle Infos immer zeitnah unter:
www.rop-eltville.de
www.facebook.com/events/470088727216212/

 

Weitere Termin in 2020:

13. September ROP mit Spotlight „Opel der Zuverlässige“

 

11. Oktober „Abrollen“ beim Rheingauer Oldtimer Picknick


„Opel, der Zuverlässige“ zu Gast am 13. September

beim Rheingauer Oldtimer Picknick

 

Bei jedem "Rheingauer Oldtimer Picknick" sind neben den Fahrzeugen für die "Spotlight"-Sonderfläche immer ausdrücklich alle Arten und Marken von Autos, historischen Rollern und Motorrädern willkommen.

 

„Opel, der Zuverlässige“

Erstmals wurde dieser Werbesolgan 1936 benutzt, nachdem zwei Opel Olympia den Fackellauf von Griechenland nach Berlin über mehr als 3000 km ohne Defekte begleitend überstanden, doch die Geschichte von Opel begann viel früher.

 

Der Schlosser Adam Opel gründete 1862 in Rüsselheim eine Fabrik zum Bau von Nähmaschinen, seine beiden Söhne drängen ihn in das aufkeimende Fahrrad Geschäft einzusteigen, nach dem Tod von Adam Opel 1895 führen die beiden Söhne die Geschäfte des Vaters weiter und begannen 1899 mit der Fertigung des „Patent-Motorwagens System Friedrich Lutzmann. Schon ein paar Jahre später 1909 erschien der erste eigene Motorwagen: Opel 4/8 PS. Nach der Inflation beginnt Opel 1924 mit dem radikalen Umbau des Werks und steigt beim „Laubfrosch“ auf Fließband Produktion um. Ende der zwanziger Jahre in einem Absatztief, verkauften die beiden Brüder an den amerikanischen Autokonzern GM um damit Sicherheit und neue Absatzmärkte zu erhalten.

 

Der 1936 erschienene Opel Olympia setzte den Namen als zuverlässiger und langlebiger Alltagswagen. Dies wurde nach dem Krieg mit dem Opel Kaptiän als Statussymbol der Wirtschaftswunderjahre gestärkt. Ein amerikanisches Styling zog 1953 bei den Modellen Opel Rekord und dem neuen Kaptän ein. Diese Ära endet in den sechzigern als die Formensprache wieder sachlicher wurde. Mit der 1964 erschienene KAD Serie, mit ihrer üppigen Ausstattung, setze Opel an den „Mercedes-Stern“ in der Oberklasse zuschlagen.

 

In den 70ziger Jahren erschienen die Mittelklasse Modelle Ascona und Manta sowie der Rekord C. Aerodynamische geglättet und mit dem neuen Namen Omega und Vectra sowie Corsa starte Opel in den 80zigern durch und sind heute als Oldtimer auf unseren Straßen unterwegs.

 

Größere Clubs oder Interessengemeinschaften die kommen wollen, werden gebeten, sich im Vorfeld per Mail anzumelden. Wie immer freuen wir uns auf Eure Picknick-Equipments, zeitgenössische Kleidung und Accessoires, die der Veranstaltung immer noch eine ganz persönliche Note geben.

 

Bringen Sie Ihr Picknick mit oder besuchen Sie die anwesenden Gastronomen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Hans-Günter Spengler von der Alt-Opel IG – Stammtisch Rhein Main für die freundliche Unterstützung bei diesem Spotlight bedanken.

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

Aktuelle Infos immer zeitnah unter:
www.rop-eltville.de
www.facebook.com/events/2614678195306926/

 

Weitere Termin in 2020:

 

11. Oktober „Abrollen“ beim Rheingauer Oldtimer Picknick


„Abrollen“ des Rheingauer Oldtimer Picknick am 

11. Oktober in Eltville am Rhein

 

Am Sonntag, den 11.10.20 steht ab 10 Uhr nun der „Saisonabschied“ des Rheingauer Oldtimer Picknick an. Beim „Abrollen“ in die Winterpause sind wie immer ausdrücklich alle Arten und Marken von Oldtimern willkommen. Erfahrungsgemäß ist der Andrang der Oldtimer-Freunde und historischen Fahrzeuge auf der Abschlussveranstaltung groß – früh da sein lohnt sich also.

 

Größere Clubs oder Interessengemeinschaften die kommen wollen, werden gebeten, sich im Vorfeld per Mail anzumelden. Wie immer freuen wir uns auf Eure Picknick-Equipments, zeitgenössische Kleidung und Accessoires, die der Veranstaltung immer noch eine ganz persönliche Note geben.

 

Bringen Sie Ihr Picknick mit oder besuchen Sie die anwesenden Gastronomen.

 

Euer ROP-Team
Udo und Reinhard

 

Aktuelle Infos immer zeitnah unter:
www.rop-eltville.de
www.facebook.com/events/2751388801618483/

 

Termine 2021:

11. April „Anrollen“ beim Rheingauer Oldtimer Picknick

9. Mai Rheingauer Oldtimer Picknick plus Spotlight

11. Juli Rheingauer Oldtimer Picknick plus Spotlight

12. September Rheingauer Oldtimer Picknick plus Spotlight

 10. Oktober „Abrollen“ beim Rheingauer Oldtimer Picknick


Ein Sunny Sunday zum „Abrollen“

 

Nachdem wir beim „Wirtschaftswunder“ im September eher Wetter für Amphibienfahrzeuge hatten, gab Petrus jetzt am Sonntag zum Saisonabschied wirklich alles. Als wir gegen 9 Uhr zum Aufbau kamen, standen schon 6 Oldtimer auf dem Gelände. Mit ihren gut gelaunten Frühaufstehern waren sie „nur“ der Anfang eines bald darauf nicht abreißenden Auto- und Besucherstromes. Um 11 Uhr herum meldete Frank, der an der Einfahrt stand, dass die 150 Umschläge mit den Infomaterialien und „dann heul doch“-Taschentüchern bereits komplett verteilt seien. Etwa zwei Stunden später sperrten wir die Einfahrt für eine Weile, da unten auf den Parkplätzen kein Platz mehr frei war … es müssen insgesamt über 300 Fahrzeuge gewesen sein, die zum „Abrollen“ zu uns gerollt sind.

 

Trotz des regen Verkehrs ging es auf dem Platz wie immer leger und entspannt zu. Bei den fast noch mal spätsommerlichen Temperaturen hatten viele ihre Picknicksachen mitgebracht, und so entstand ein buntes Treiben in lockerer Atmosphäre. Bis in den späten Nachmittag hinein gab es reichlich Gelegenheit zum Schauen, Babbeln, Haubentauchen, Fachsimpeln, Kontakte knüpfen, Genießen …. und Sonne satt.

 

Ob sich in gemütlicher Runde beim gemeinsamen Picknick entschleunigen, die ein oder andere Leckerei wie z.B. deftige Käsewurst oder Kaffee und Kuchen bei Klaus Mucke und seinem Team vernaschen, oder am Riesling Bulli bei einem Gläschen den Augenblick genießen, es kam jeder auf seine Kosten. Wer sich bei der Gelegenheit auch gern noch ein paar sachliche Infos einholen wollte, konnte zudem am Stand der Württembergischen Versicherung kompetente Beratung 

finden.

 

Die Vielfalt an Oldtimern war schier überwältigend: ein Käfer als Scheunenfund, der an der Einfahrt auf einem Trailer stand, ein ehemaliges Löschfahrzeug der Wiesbadener Feuerwehr, Peter kam mit seinem Mercedes Steiger und hob uns zum Fotografieren in die Höhe (Danke Peter!). Steve aus dem Kreis Simmern hatte sich am Ende der Parkplätze an der Mauer und vor den Poldern mit seinem Volks-Polizei Lada platziert und so in voller Uniform die Grenze zwischen dem Leinpfad und dem Rheingauer Oldtimer Picknick aufgezeigt. Mario war mit seiner Flosse und „Bruni Benzheimer“, einem riesigen Teddy von Rennerod angereist, neben ihm tummeln sich unsere "Opelaner" um Axel und die „Bembelfraktion“ wurde würdig durch Melanie und ihren Käfer, nebst Freund und Wuff aus Frankfurt vertreten. Auch die Ingelheimer Oldtimer Interessengemeinschaft und der "Meenzer" MG Stammtisch waren gekommen. Die Vielfalt der Kennzeichen reichte von der Rhein-Main-Region bis nach „DO“ (Dortmund) oder „HD“ (Heidelberg).

 

An dieser Stelle möchten wir Initiatoren uns ganz herzlich bei Euch allen bedanken. Wir können zwar im Vorfeld die Regie machen, doch Ihr, die Besucher, schreibt das Drehbuch des Rheingauer Oldtimer Picknick und macht es bei jedem Treffen aufs Neue zu einer einzigartigen Veranstaltung im Herzen des Rheingaus!

 

Besonderer Dank gilt unseren Helfern, Wolfgang, Frank, Peter, Dirk und Maria, sowie Hans mit seiner Frau Gabi, ohne die die Veranstaltungen nicht so stressfrei laufen würden wie sie es tun. Danke auch an Joachim C. Deutenberg, der uns immer tolle Fotos von den Veranstaltungen zur Verfügung gestellt hat und Barbara für die kompetente Pressearbeit.

 

Wir gehen nun in die Winterpause und melden uns wieder mit Neuigkeiten bei Euch.

 

Euer ROP-Team

Udo + Reinhard

 

Aktuelle Infos immer zeitnah unter:

www.rop-eltville.de 
www.facebook.com/rop.eltville

 

Öffentliche Veranstaltung „Rheingauer Oldtimer Picknick“ in Eltville am Rhein

Auf Basis der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vom 25. Mai 2018 werden die Besucher des Rheingauer Oldtimer Picknicks hiermit darauf hingewiesen, dass diese sich mit dem Betreten bzw. Befahren des Veranstaltungsgeländes einverstanden erklären, dass sowohl sie selbst als auch ihre Fahrzeuge fotografiert/gefilmt werden dürfen. Diese Fotos/Filme können auf der Homepage (www.rop-eltville.de) oder Facebook-Site (www.facebook.com/rop.eltville) oder auf Instagram: rop.eltville oder aber im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht werden. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, schriftlich beim Veranstalter (E-Mail: rop-eltville@freenet.de) widersprechen.

 

Bilder sind in drei Gruppen unterteilt. Fotos von: Joachim C. Deutenberg, Axel Weilacher, ROP-Eltville; Film von: "Bee TV cars and more"



Es regnet schon heller...

 

Ob Petrus sich über die Wirtschaft gewundert oder das Wirtschaftswunder ihm die Tränen in die Augen getrieben hat, weiß der Himmel … aber gegen zehn Uhr regnete es schon heller und noch eine Stunde später hörte es schließlich ganz auf und die ersten unverdrossenen Oldtimerfreunde ließen nicht lange auf sich warten.

 

Getreu dem Spotlight-Thema „Wirtschaftswunder“ waren historische Schätzchen wie Messerschmitt Kabinenroller, Borgward Arabella, Borgward Isabella Combi bishin zum BMW Barockengel zu Gast beim Rheingauer Oldtimer Picknick. Neben den Spotlight-Fahrzeugen kamen natürlich viele andere schöne Oldtimer, alte Bekannte und auch neue Oldtimerfreunde kamen miteinander ins Gespräch und auch die ein oder andere Haube wurde gelupft. Am Ende des Tages dürften es zwischen 35 und 40 Fahrzeuge gewesen sein, die trotz der widrigen Umstände aus dem Rhein-Main-Gebiet, dem Rheingau und Taunus zu uns gekommen sind.

Fotos: ROP Eltville

Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns auch an einem solchen Tag unterstützt haben. Besonders gefreut hat uns auch der nochmalige Besuch der Clown Doktoren aus Wiesbaden mit ihrem Info- und rote Nasen-Bauchladen, die wir dieses Jahr im Rahmen eines Spendenmarathons (mit der Ingelheimer Oldtimer Initiative und dem MSC Bingen e.V.) unterstützen. Wer mag, kann ihre Arbeit auch gern nachträglich noch online mit einer Spende unterstützen.

 

Nach dem ROP ist natürlich vor dem ROP - und so hoffen wir, dass Petrus am 13. Oktober für uns nochmal den "Sunny Boy" gibt. Unabhängig von Petrus haben wir für die ersten 150 Fahrzeuge, die zum „Abrollen“ anrollen eine Überraschung vorbereitet …

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

 

Euer ROP Team
Udo und Reinhard

 

Öffentliche Veranstaltung „Rheingauer Oldtimer Picknick“ in Eltville am Rhein

Auf Basis der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vom 25. Mai 2018 werden die Besucher des Rheingauer Oldtimer Picknicks hiermit darauf hingewiesen, dass diese sich mit dem Betreten bzw. Befahren des Veranstaltungsgeländes einverstanden erklären, dass sowohl sie selbst als auch ihre Fahrzeuge fotografiert/gefilmt werden dürfen. Diese Fotos/Filme können auf der Homepage (www.rop-eltville.de) oder Facebook-Site (www.facebook.com/rop.eltville) oder auf Instagram: rop.eltville oder aber im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit veröffentlicht werden. Sollten Sie nicht damit einverstanden sein, schriftlich beim Veranstalter (E-Mail: rop-eltville@freenet.de) widersprechen.


Oh Lord, 

lass es Sterne regnen und nicht Tropfen … war mein erster Gedanke am Sonntag morgen, als ich auf dem Weg zur Kaffeemaschine aus dem Fenster blickte. Irgendwie kam das wohl dort an wo es hingehörte - der Regen jedenfalls hörte noch bis zu meiner Abfahrt nach Eltvilleauf und für den Rest des Tages stand das Wetter dann sozusagen unter einem guten Stern.

 

Sternenlenker“ aus Nah und Fern haben sich auf den Weg zu uns, zum Rheingauer Oldtimer Picknick gemacht. Wie einem Lockruf folgend, sammelten sie sich auf dem eigens für die Mercedes-Oldtimer gesperrten zweiten Parkplatz. Gezählt haben wir die „Sterne“ nicht, aber über den Tag verteilt dürften es gut und gerne um die 80 gewesen sein, die dort eine kleine Galaxy gebildet haben. Ob nun „dicke Sterne“ wie ein „Rundschnauzer“ (hier von einem jungen Pärchen zum tropenfähigen Camper umgebaut) oder der „2626“ (das ehemalige „Arbeitstier“ von unserem Oldiefreund Walter Hammacher) in Nachbarschaft zur weinroten Flosse von Mario aus dem Westerwald, der stilecht mit seiner Familie angereist war. Ob Pagoden, Pontons oder Flossen und eine breite Vielfalt weiterer Modelle bis hin zum L 319 als Campingmobil, sie alle bildeten ein großes funkelndes Sternenmeer. Was für ein Anblick!

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen dabei gewesenen Mercedes-Fahrern bedanken. Last but not least gab es auf dem Platz beim Rheingauer Oldtimer Picknick auch noch ein „Sterne-Jubiläum“ nachzufeiern: Der W123 von Joachim C. Deutenberg hatte ein paar Tage zuvor sein 40-jähriges erreicht. Wir freuen uns sehr, dass er am Sonntag dabei war – möge sein Stern noch lange funkeln.

 

Neben den historischen Mercedes- Fahrzeugen zum „Spotlight“-Thema kamen trotz der vielen weiteren Oldtimer-Veranstaltungen in der Umgebung zudem jede Menge andere neue und alt bekannte Oldie-Freunde bei uns vorbei. Das älteste Auto dürfte wohl der rote BMW Dixi gewesen sein. Auch Clubs finden sich immer wieder bei uns ein – hier ein Gruß an den MG Stammtisch Mainz und den Citroën Veteranen Club mit seinen Abordnungen.

Am Ende Tages werden es über 200 historische Fahrzeuge gewesen sein, deren Besitzer und Oldie-Freunde mit uns das besondere Flair am Rheinufer geteilt haben.

 

Neues gab es aber auch. Unser neuer Sponsor Dirk Borgmann (KÜS) machte ab 11 Uhr mit seiner Familie und seinem Vater die Begrüßung an der Einfahrt. Das Weingut Laquai (Lorch) hatte seinen „ersten Auftritt“ beim ROP und hat ihn mit Gastgeberin Sabrina mit Bravur gemeistert (hier kann ich sehr „Sein, Schein oder Wein“ am 24.8. empfehlen). Ein herzliches Dankeschön auch an unsere schon alt-bewährten Helfer Peter Brodt und Wolfgang Blaudow für ihren freiwilligen Einsatz bei der Einfahrt und am Stand. Die „drei Damen vom Grill“ und unser Freund Klaus Mucke verwöhnten die Besucher wieder mal aufs Beste mit Speis und Trank sowie Kaffee und Kuchen. Und die „Württembergische“ mit Anja und Petra stand den Oldtimer-Besitzern wie immer mit Rat und Tat zur Seite.

 

Für uns bleibt am Schluss nur Danke zu sagen für ein wirklich wunderschönes Rheingauer Oldtimer Picknick mit Freunden für Freunde! Wir sehen uns, wenn Ihr mögt, am 8. September („Das Wirtschaftswunder zu Gast beim Rheingauer Oldtimer Picknick“) wieder, dann mit einer kleinen Überraschung … demnächst mehr.

 

Euer ROP-Team

Udo und Reinhard

 

Fotos: Lucas Schellhaas, Joachim C. Deutenberg, Marion Hintze und ROP Eltville